Shirakura Red Bee Sand

Shirakura Red Bee Sand

Bodensubstrat speziell für Bienengarnelen 

 

Shirakura Red Bee Sand - Bodensubstrat (Soil) wurde speziell für die Zucht von Bienengarnelen entwickelt und von Takayuki Shirakura in Zusammenarbeit mit dem Hersteller in etlichen Versuchen stetig verbessert. Seit Jahren befreundet, haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, das bestmögliche Ergebnis für die Haltung und Zucht von Bienengarnelen zu erreichen.

 

Dieser in einem speziellen Verfahren hergestellte Bodengrund aus verschiedenen gebrannten Erden hat die Eigenschaft, die für die Zucht wichtigen Wasserwerte wie Karbonathärte (KH) und den pH-Wert dauerhaft zu senken. Für die Zucht wird eine Karbonathärte (KH) von 0 - 2 angestrebt und zur Vermeindung von Ammoniak ein pH-Wert von unter 7. Ist die gemessene Gesamthärte (GH) bei diesen Werten geringer als 5, so sollte man mit » Liquid Mineral Ca+ diese wieder etwas anheben, da es ansonsten zu Häutungsproblemen kommen kann.

 

Shirakura Red Bee Sand enthält keine Düngezusätze und ist somit für Garnelen absolut ungefährlich. Seine hochporöse Struktur bietet eine sehr große Oberfläche und somit Lebensraum für die Ansiedelung von wichtigen Mikroorganismen, die besonders Babygarnelen für ihre Entwicklung benötigen (s. auch » Chi Ebi - Aufzuchtfutter). Insbesondere bei Verwendung von Bodenfiltern bietet der Red Bee Sand somit auch optimale Vorraussetzungen für eine biologische Reinigung und damit für beste Wasserqualität.

 

Weiter Vorteile

verringert Algenwuchs

Moose wachsen in saftigem Grün

glasklares Wasser

natürliche Optik, Farbe: schwarz-braun

 

Hinweis

Der Bodengrund sollte vorher nicht ausgewaschen werden und man kann sofort mit dem Einrichten des Aquariums beginnen.

 

Empfohlene Bodengrundhöhe

Mindestens 4 cm

CHF 23.90

  • 4 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Wieviel Bodengrund brauche ich?

Meine Meinung

 

Ich finde ja den Red Bee Sand immer noch einer der besten Soil Böden für Bienengarnelen. Er hält lange, ist relativ schnell eingefahren und unsere Tiere fühlen sich darauf sichtlich wohl. Seit wir diesen Bodengrund in unseren Becken haben läuft unsere Zucht um einiges besser. Sicherlich sind andere Soils auch gut, aber bei dem lege ich meine Hand dafür ins Feuer. 

 

Am Anfang meiner Erfahrungen mit dem Red Bee Sand habe ich noch Leitungswasser verwendet. Das hat geklappt und die Werte wurden in den korrekten Bereich gedrückt. Man kann das also machen.

Mit meiner heutigen Erfahrung empfehle ich aber allen Bienen Haltern eine Osmose Anlage. Diese sind nicht sonderlich teuer, machen aber die Haltung und vor allem die Nachzucht um einiges Leichter. 

 

Diese Aussage ist meine persönliche Meinung.

Markus